Quentin Tarantino ist damals sehr unbequem geworden, als das Drehbuch zu „The Hateful 8“ im Internet gelandet war, bevor überhaupt die erste Szene gedreht worden ist.

Immerhin hätten Leute seinen Film vorab schon bewerten können usw. Er wurde bekniet und überredet den Film zu drehen. Das Warten, bis der Film verfügbar ist, hat ein Ende.

Nicht weil er im Kino erschienen ist. Ist er nicht. Zumindest ist er noch nicht auf der Kinoleinwand zu bewundern. „The Hateful 8“ ist seit gestern im Internet in DVD-Qualität verfügbar. Kostenlos könnte man sagen. Über 100.000 wurde diese Möglichkeit bereits genutzt.

Welche unglaublich kreativen Beleidigungen sich Herr Tarantino für die Gruppe „Hive-CM8“, welche den Film ins Internet hochgeladen hat, einfallen lies, kann man sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen.

Tatsache ist, dass Leonardo DiCaprio’s neuer Film „The Revenant“, Jennifer Lawrence’s „Joy“ und Will Smith’s „Concussion“, welche alle drei ebenfalls noch nicht im Kino zu sehen sind, wurden gestern von Hive-CM8 ebenfalls veröffentlicht. Daneben sind auch die Titel „steve jobs“, „In The Heart of the Sea“ und „Creed“ in DVD-Qualität online verfügbar gemacht worden. Diese drei Filme sind aber auf der Kinoleinwand schon zu sehen. Angeblich werden insgesamt 39 der sogenannten DVDScreener demnächst durch „Hove-CM8“ veröffentlicht sein.

Man muss aber hinzufügen, dass z.B. beim „The Wolverine“-Leak vor ein paar Jahren, es den Einspielergebnissen gar nicht geschadet hat. Weil der Vorgängerfilm sehr schlechte Kritiken bekommen hat, wäre ohne die sehr guten Onlinebewertungen für den Nachfolger wahrscheinlich kaum jemand ins Kino gegangen. So wurde er sogar ziemlich erfolgreich.

Und? Fragst du dich schon ob und wo du die Filme runterladen wirst? Natürlich nur, um zu wissen, ob du dir den Film auch im Kino ansehen möchtest, versteht sich.

_______
Quelle:

http://winfuture.de/news,90311.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This